Männer fasten anders

... ich bin dann mal FASTEN

Picknik_.jpg

" Ich kann auf das Fasten ebenso wenig verzichten,
wie auf meine Augen, denn was für die Augen die äußere Welt ist,
ist das Fasten für die innere Welt"
 
Mahatma Gandi

Eine Fasten Kur ist der Verzicht auf Gewohnheiten, auf Luxus, auf Fleisch. Fasten bedeutet auch, sich reduzieren auf das Nötigste und dabei den Ballast der Zivilisation abwerfen.

Fasten ist Gewinn durch Verzicht. Das Buchinger-Heil-Fasten basiert auf rein flüssiger Nahrung in der Zeit des Fastens in Kombination mit Fastenwandern.


 

Wer wandert und pilgert hat Ziele

Schunkel.jpg

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“

Das wußte auch schon Goethe. 

Die gemeinsamen Fasten-Erlebnisse führen zusammen, was bei Männern oft getrennt ist: Körper und Geist, Denken und Handeln.

Das Gehen bewegt, sie nehmem die Umwelt sensibler wahr, die Gespräche mit Weggenossen und die Distanz zum beruflichen und häuslichen Alltag bewirken den Wechsel der Perspektive, und dieser neue Blick lässt die äußere Reise zu einer inneren werden. 

Beim Fasten-Wandern nehmen sie nicht nur wahr, was außen in der Natur oder in der Gruppe geschieht, 
beim Fasten-Wandern werden sie auch achtsam für das, was in ihnen selbst vorgeht. 

 

Warum fasten Männer?

  1. Alkohol: Jeden Tag ein Bier? "Schluss damit", sagen 70 Prozent der fastenwilligen Männer. Wer es schafft, auf Alkohol zu verzichten, spart viele Kalorien und gibt der Leber die Chance, sich zu erholen.
  2. Süßigkeiten: Auch Männer naschen gern - und 56 Prozent würden gerne mal drauf verzichten. Wer konsequent bleibt, nimmt automatisch ab.
  3. Rauchen: Was als Silvester-Vorsatz vielleicht nicht geklappt hat, wird in der Fastenzeit neu versucht: 40 Prozent der Männer wollen auf Zigaretten verzichten.
  4. Fernsehen: 38 Prozent wollen die Finger von der Fernbedienung lassen. Wer dafür früher schlafen geht, tut gleichzeitig etwas für die Figur. Sieben Stunden Schlaf ist optimal für den Abbau von Pfunden.
  5. Fleisch: Tschüss Currywurst! Auch 35 Prozent der Männer wären dazu bereit. Spart viel Fett und schmilzt Pfunde.
  6. Handy: Nicht ständig erreichbar sein? Bei den Männern können sich das nur 27 Prozent vorstellen.
  7. Computer bzw. Internet: Jeder Fünfte findet es sinnvoll, nicht so lange vor dem PC zu hocken. Das bedeutet auch mehr Zeit für Gespräche - prima für die Partnerschaft.
  8. Auto: Nur zwölf Prozent der Männer können sich vorstellen, das Auto stehen zu lassen. 


 

Das eigene ICH - uralte Sehnsucht

Spreequelle.jpg

Aufbrechen aus dem Alltagstrott, Bekanntes hinter sich lassen, neue Wege suchen, ans Ziel gelangen - das ist die uralte Sehnsucht des Menschen. 
Männerwanderungen, Studienfahrten und Pilgerangebote knüpfen an diesen Wunsch an.

Gönnen Sie sich endlich eine Auszeit, finden Sie Neuorientierung, finden Sie Ihren geistlichen Raum oder seien Sie einfach nur mit Gleichgesinnten auf dem Weg. Finde Deine Mitte wieder. 

Aufgeschlossenheit und Offenheit - auch für Fragen des Glaubens, sind oft Teil einer Männer-Fastenwoche. Wer in Gemeinschaft unterwegs ist, dem eröffnet sich die Chance, die „Flucht vor sich selbst aufzugeben und heilsam bei sich selbst einzukehren“.
Männerfasten konfrontiert mit den einfachen Wahrheiten des Lebens.

Solange wir nicht in der eigenen Mitte ruhen, bleiben wir unweigerlich fremdbestimmt.

"Die Mitte einer Sache ist etwas, das ihr von innen heraus Struktur, Ordnung und Zusammenhalt verleiht. Um unsere eigene Mitte (medi-um) zu finden, müssen wir also nach innen gehen und medi-tieren. Von hier aus ordnet sich dann automatisch unser ganzes Leben neu." visionen. com/Rubriken/Spiritualitaet/Aus-der-Mitte-leben

 

Der Gedanke zum Tag

Viele Frauen sind innerlich hart geworden und leben ein männliches Leben, weil sie es anders machen wollen als ihre Mütter.

Und sie haben − nach dem Vorbild ihrer Mütter − gelernt, die Männer zu verurteilen. Der Mann kann nur ankommen bei einer Frau, die in der Liebe zu sich selbst angekommen ist und mit ihrer Vergangenheit Frieden gemacht hat.
Robert Betz, Diplom-Psychologe